Das Programm

11.00 – 12.30 Uhr FUNDSACHENVERSTEIGERUNG


13.00 – 13.20 Uhr TALK: E-Mobility goes Future: Infos, Tipps und Vorteile für Verbraucher

Die Entwicklung alltagstauglicher Elektrofahrzeuge hat in den letzten Jahren große Sprünge gemacht. Schon jetzt können einige Fahrzeuge in puncto Reichweite mit Verbrennern mithalten. Zugleich gab es in NRW noch nie so viel Förderung für die Anschaffung von E-Fahrzeugen wie derzeit. Angesichts erneut drohender Dieselfahrverbote womöglich ein guter Zeitpunkt, um zu investieren und umzusteigen.
Dennoch: Die Verbreitung der Stromer bleibt noch immer weit hinter den Erwartungen. Woran liegt das? Wie alltagstauglich und grün sind E-Fahrzeuge tatsächlich? Wie hoch ist die Reichweite? Welche Steuervorteile gibt es und worauf müssen Verbraucher achten? Darüber diskutieren auf dem Podium der e:Motion Experten und Anwender. Im Anschluss lassen sich Anwendungsfragen am konkreten Beispiel (Fahrzeug und Ladesäule) vor Ort klären.

Mathias Müller, Autohaus REHAG GmbH  und stellvertretender Vorsitzender Vestische Innung des Kfz-Gewerbes Recklinghausen und Gelsenkirche

Dr. Klaus Telges, Hertener Stadtwerke

 

13.20 – 13.45 Uhr Vorführung: Ladevorgang an E-Säule auf Ewald

Im Anschluss an die Diskussion ist eine Vorführung eines Tankvorgangs an der Ladesäule (nahe PROSOZ) gemeinsam mit den Hertener Stadtwerken geplant.

 

14.00 – 14-20 Uhr TALK: Brennstoffzellentechnik als nachhaltige Lösung für Elektromobilität?

Alle reden von E-Mobilität. Doch es gibt auch Alternativen oder – besser: Ergänzungen. Die Wasserstoff-Brennstoffzelle etwa ermöglicht, die Reichweite der Stromer entscheidend zu verlängern. Brennstoffzellenfahrzeuge erreichen dadurch ähnliche Reichweiten wie konventionelle Verbrenner und lassen sich in kurzer Zeit wieder auftanken – neuerdings übrigens auch auf der ehemaligen Zeche Ewald in Herten. Den Wasserstoff dafür erzeugt das benachbarte H2-Anwenderzentrum durch Windstromelektrolyse aus Windenergie. Wasserstoff kann zudem als Speichermedium eine wichtige Rolle in der Energiewende einnehmen. Welche Rolle wird die Brennstoffzelle in Zukunft spielen? Potenziale und Alltagstauglichkeit der Technologie diskutieren auf dem Podium der e:Motion Wirtschaftsvertreter, Politiker, Fahrzeughersteller und Anwender. Im Anschluss an die Diskussion besteht die Möglichkeit, die neue Wasserstofftankstelle und die Anlage zur Windstromelektrolyse zu besichtigen.

·         Volker Lindner, h2-netzwerk-ruhr

·         Dieter Kwapis, Wasserstoffstadt Herten

·         Dietlinde Stüben-Endres, Vorsitzende der Vestischen Innung des Kfz-Gewerbes Recklinghausen und Gelsenkirchen, Autohaus Glückauf (Toyota)


14.20 – 14.45 Uhr Vorführung: Tankvorgang an neuer Wasserstofftankstelle auf Ewald

Im Anschluss an die Diskussion ist eine Vorführung eines Tankvorgangs an der frisch eröffneten Ladesäule (14.6.) gemeinsam mit dem h2-netzwerk-ruhr geplant.

 

15.00 E-Quad Tour für Gewinner der Verlosung

Treffpunkt: Quad & Roll-Pavillom an der Haldentreppe Zeche Ewald.

 

15.00 - 15.20 Uhr TALK: E-Bikes: Flexible Mobilität für Freizeit & Arbeit

Arbeiten, Fahren, Leben: E-Bikes schonen nicht nur die Umwelt, sondern fördern auch die Gesundheit. Darum unterstützen Arbeitgeber ihre Mitarbeiter mit attraktiven Angeboten und bieten faire Finanzierungsmöglichkeiten. Arbeitgeber können sich bei E-Bike-Leasing-Firmen entsprechende Hilfe bei diesem Vorhaben holen. Mit dem E-Bike zur Arbeit sollte in den Zeiten, der ausgebauten Straßen- und Radwege mehr genutzt werden.

·         Clemens Jepkens, Metall-Innung Vest Recklinghausen             

·        Marina Muth, Tischlerei Schenker (Lastenrad)


Programm von 11.00 - 17.00 Uhr
Anwenderzentrum h2herten
Über Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik informiert das Anwenderzentrum h2herten.

Infos rund um Ihre Gesundheit
Wie sieht ein verkehrssicheres Kinderrad aus? Informationen hierzu, ein attraktives
Gewinnspiel sowie eine Überraschung für die Kleinen gibt es am Stand der IKK classic.

Antriebe & Ladeinfrastruktur
Die Hertener Stadtwerke informieren über das Laden elektrisch betriebener Fahrzeuge zu Hause und unterwegs sowie über abrufbare Fördermittel.

Berufsausbildung im Kfz-Gewerbe
Die Vestische Kfz-Innung gibt an ihrem Stand Auskünfte zur Aus- und Weiterbildung
im Kfz-Gewerbe, speziell bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen.

Chancen regenerativer Energien
Die Kreishandwerkerschaft Recklinghausen präsentiert die praktische Nutzung erneuerbarer Energien.

Ausstellung auf dem Doncaster Platz
Rund 40 Händler aus der Region stellen Fahrzeuge verschiedener Marken aus.

Fahrzeuge vor Ort testen
Ausgewählte Autos und E-Bikes können Probe gefahren werden.

Touren in der Region & Segway-Parcours
Segway fahren, Infos zu Touren, Fahrrad- und Pedelecverleih sowie dem Radwegenetz
des Regionalverbandes Ruhr am Stand des RVR-Besucherzentrums.

Überschlagsimulator der DEKRA
Richtiges Verhalten bei einem Autounfall erlernen – bei der DEKRA.